Myrmecia pyriformis - Haltungsbericht

  • Hallo zusammen,


    willkommen beim Haltungsbericht zu meiner Myrmecia pyriformis.

    Ich werde versuchen diesen regelmäßig zu updaten.

    Ein entsprechender Diskussionthread wird zur Verfügung gestellt.

    Diskussionsthread


    Steckbrief:

    Lat.Name: Myrmecia pyriformis

    Trivial Name: Giant Brown Bullant

    Taxonomie: Formicinae / Myrmeciinae

    Vorkommen: Süd- & Ostaustralien

    Habitat: Trockenwälder

    Kolonieform: monogyn

    Gründung: semi-claustral

    Königin: 22-30mm

    Arbeiterinnen: 14-26mm


    Die ca 28mm große M. pyriformis Königin lebt nun seit Juli 2020 bei mir. Trotz einer Corona-bedingt recht langen Anreise (21 Tage) kam sie quick lebendig an und hat nach der Ankunft erst einmal das Founding Setup inspiziert und am Honig genascht.

    Nachdem sie sich gestärkt hat wurde sie jedoch extrem schüchtern. In den darauffolgenden Wochen war eine Aktivität nur Nachts erkennbar.

    Im November habe ich dann über einen Bekannten zwei Pyriformis Larven bekommen, welche ich ihr, scheinbar einigermaßen erfolgreich, unterjubeln konnte.


    Seit dem hat sich die Aktivität und Verhaltensweise ihrer Hoheit sehr geändert.^^


    Die Schüchternheit ist wie weggeblasen, das Reagenzglas wird stets bewacht und die Dame ist überaus aggressiv geworden.

    Leider habe ich kaum Einblick in das RG, jedoch hat sich mindestens eine der gepushten Larven verpuppt. Außerdem sind 4-5 Larven und Eier erkennbar.

    Proteine, in Form von Fliegen oder Heimchen (müssen noch zucken), werden zielstrebig erlegt und eingetragen.


    Jetzt heißt es weiter Geduld haben, in Ruhe lassen und auf die erste Arbeiterin warten.


    Als Gründungssetup steht eine Ikea-Box (30x20 cm) zur Verfügung. Bodensubstrat ist eine Sand-Lehmmischung, verschönert wird das Ganze durch Eukalyptus-Blätter und Aquarium-Kieselsteinen (diese werden gerne als Workout durch die Gegend getragen). Aktuell wird noch das RG bewohnt, außerdem steht ein kleines Ytong-Nest zur Verfügung, welches alle zwei Tage befeuchtet wird.

    Das Setup steht im Wohnzimmer bei 21-22°C tagsüber und ~19°C nachts. Eine Ecke wird punktuell beheizt, Bodentemperatur dort ~28°C.

    Wasser und Honiglösung steht stets frisch zu Verfügung. Proteine werden alle 2-3 Tage gereicht.


    Gruß

    Andreas


    Anbei noch ein paar Fotos und ein Video:


    M. pyriformis - Fliegenjagd


  • Nabend zusammen,


    mal wieder ein kurzes Update.

    Auch wenns nicht viel zu erzählen gibt.


    Die Entwicklung von Myremcia, insbesondere der Größeren, dauert halt recht lang.

    Der Queen und ihrer ersten Tochter geht es weiterhin gut. Heute konnte ich beobachten wie zwei Puppen zu dem Wärme-Spot transportiert wurden.

    Leider war hier ein Foto nicht möglich, nachdem die Damen mich erblickt hatten wurden die Puppen schnell wieder in Sicherheit gebracht.


    Ein Blick ins RG, so fern irgends möglich, lässt jedoch zwei bis drei Puppen erahnen.

    Wenn ich davon ausgehe, dass sie aus den im Oktober gesichteten Eiern hervorgegangen sind, haben sie jetzt etwas mehr als vier Monate Entwicklung hinter sich.

    Ich hoffe somit auf baldigen weiteren Nachwuchs.


    Edit (16.02.2021):

    Mittlerweile konnte ich vier Puppen nachweislich erkennen. Ich hoffe daher auf weitere Arbeiterinnen noch vor Ostern.

  • Nabend zusammen,


    die beiden leben aktuell vor sich hin und wir warten auf neuen Nachwuchs.


    Im RG werden scheinbar wieder neue Larven gepflegt. Ich kann zwar nichts erkennen, aber es werden Proteine eingtragen.

    Außerdem wurde im Bereich der Heizmatte eine Kammer gebuddelt. Leider auch nicht einsehbar, daher kann ich nicht sagen ob sich hier noch etwas versteckt.

    Im Ytong Nest liegen aktuell 4 Puppen, welche stetig dunkler werden. Ab und an kann man mal beobachten, dass die Puppen durch die Gegend getragen werden.


    Zum Abschluss noch ein paar aktuelle Fotos:

  • Kurzes Update via Handy.


    Arbeiterinnen Nummer 2 und 3 sind da. 🎉🎉🎉

    Da der Wassertank im ursprünglichen RG zur Neige geht, habe ich Ihnen noch ein zweites zur Verfügung gestellt.

    Aktuell sind noch vier weitere Puppen und Larven in verschiedenen Größen erkennbar.

    Etwicklungsdauer vom Ei bis zur fertigen Arbeiterin lage jetzt übrigens bei etwa ~5 Monaten.


    Anbei noch ein paar Fotos:

  • Guten Abend :kaffee:,


    ein kurzes Update zu den Großen.

    Zwei Puppen aus dem letzten Schwung haben sich nicht erfolgreich entwickelt.

    Hiervon war eine zwar am "leben", jedoch verkrüppelt und am nächsten Tag tot.


    Die Mini-Kolonie wird jedoch langsam etwas aktiver, derzeit hat ihre Hoheit vier Untertaninnen.

    Des Weiteren hat man sich aufgeteilt. Die Königin regiert weiterhin von ihrem RG aus. Hier liegen auch die Eier, bzw kleine Larven. Bewacht wird der Eingang zusätzlich von einer Arbeiterin.

    Die anderen drei haben sich mit zwei Puppen und den restlichen, bereits älteren Larven, in das Ytong-Nest verzogen.


    Die Tiere sind einfach schön zu beobachten. Sie haben überaus gute Augen, nehmen jede Bewegung wahr und ich würde fast vermuten, dass sie einen auch bedingt erkennen.

    Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass sie eher auf mich fixiert sind als auf meine Frau oder jemand anderen der mal neben mir am Becken steht.


    Anbei noch ein paar aktuelle Fotos:

  • Hallo zusammen,


    die Kolonie wächst fleißig weiter und hat sich Platz geschaffen.
    In einer Nacht und Nebelaktion haben sie die Wassertränke zugeschüttet und im Anschluss dann angefangen ihre Höhlen zu buddeln.


    Somit werden jetzt drei Nestbereiche aktiv genutzt.

    Das RG bleibt weiterhin die Kinderstube, hier lagern die frischen Eier.

    Im Ytong Nest sind die Larven untergekommen, die Puppen werden zwischendurch umgelagert, verbringen jedoch mittlerweile die meiste Zeit unterirdisch (in der Nähe der Heizmatte).


    Die meisten Arbeiterinnen (es müssten mittlerweile in Summe 9 Stück sein) haben sich mit in die Höhle verkrochen. Die Gelege werden jeweils von einer Arbeiterin bewacht, die Königin zieht regelmäßig umher und passt überall mal auf.


    Ansonsten bleibt festzuhalten, dass die Damen wesentlich aggressiver geworden sind. Jetzt wo sie ein paar mehr sind haben sie halt eine größere Klappe bekommen :D


    Anbei ein Foto der Larvenkammer und ein kurzes Video.


    Gruß

    Andreas



  • Hallo zusammen,

    leider war es die letzten Wochen recht ruhig um mich.

    Dies ist leider dem aktuellen Stress geschuldet.


    Hier jetzt aber trotzdem ein kurzes schriftliches Update. Bilder und Videos werden noch nachgereicht (wahrscheinlich am Wochenende).


    Der Kolonie geht es, allem Anschein nach, weiterhin recht gut.

    Leider fehlt mir derzeit die Nesteinsicht, da die Damen in den Untergrund gewandert sind.


    Die max Anzahl von Arbeiterinnen im Außendienst lag bei 9. Ich gehe davon aus, dass die Kolonie 15+ Arbeiterinnen mittlerweile haben dürfte.

    Da ich beim füttern langsam aufpassen musste wenn ich den Deckel herunter nahm, 4-5 angriffslustige Myrmecia die einem dann entgegen stürmten, hat die Kolonie ein neues und größeres Becken erhalten.

    Das Gründungssetup steht nun mit offenen Deckel in dem Terrarium.

    Unnötig zu erwähnen, dass den Damen die Situation ohne Deckel scheinbar nicht geheuer ist... Sie kommen kaum aus ihrem kleinen Setup heraus :)

    Naja, Geduld ist schließlich eine Tugend, mal schauen wie lange es dauert bis sie umziehen wollen.


    VG

    Andreas


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!