Jens IG Mitglied
  • Member since May 31st 2011

Posts by Jens

    Hallo zusammen,

    Meine Ectatomma spec. Kolonie zieht fleißig Geschlechtstiere auf.

    Das Männchen hat sich extra ruhig verhalten für das Foto 😉👌


    Ectatomma spec.

    Ich fange dann auch direkt mal an.


    Gemeinschaftsbecken
    Auf dem Bild sieht man ein 400*300*300mm Becken, was mit einem Rahmen und einem Deckel vom Antstore versehen ist.
    Im Deckel befinden sich 3 Bohrungslöcher mit einem Durchmesser von 50mm. Eins der Bohrungen ist verschlossen. Das andere ist mit einem kleinen PC Lüfter versehen, der eine kleine Luftzirkulation gewährleistet.
    Die letzte Bohrung besitzt einen Gittereinsatz.


    Beleuchtet wird das Ganze mit 2 Unterbauleuchten für zb. Küchenzeilen die ich auf Amazon erworben habe. Beheizt wird das Becken nicht.
    Im Becken selbst befinden sich diverse Ranken, Farne, Bodendecker und Moose.
    In der Mitte ist noch eine große Korkröhre positioniert. Als Bodengrund habe ich ein Torf/Humus/Sand/Lehm Gemisch verwendet.


    Das Becken wird einem die Woche mit der Hand großzügig besprüht. Anschließend reinige ich die Scheiben mit einem Mikrofaser Tuch.
    Kommen wir zu den Bewohnern. Es leben zwei Arten in dem Becken. Einmal eine Crematogaster biroi und des Weiteren eine Camponotus spec. aus Panama.
    Außerdem leben einige Assel Arten und ein paar Springschwänze im Becken, ohne diesen zusätzlichen Besatz würde das Becken kaum funktionieren.


    Crematogaster biroi Crematogaster biroi



    Camponotus spec. Panama Camponotus spec. aus Panama
    Camponotus spec. Panama Camponotus spec. aus Panama




    LG Jens

    Hallo zusammen,


    ich persönlich finde es immer wieder schön andere Becken von anderen Haltern zu sehen.
    Hole mir selbst oft davon neue Ideen für die eigene Anlage zuhause. Aber leider sieht man oft nur die Ameise selbst auf einem Bild.
    Was alles dahinter steht wird kaum gezeigt. Durch nachfragen bekommt man dann evtl. ein Bild der gesamten Anlage, aber dann meistens ohne weitere Informationen.
    Ich würde gern mit diesem Thema eine Sammlung diverser Anlagen sammeln.
    Also jeder ist eingeladen diese Sammlung zu erweitern.
    Vielleicht könnt ihr dann noch ein paar Informationen zur jeweiligen Anlage dazu schreiben, Beleuchtung, Bepflanzung, Belüftung, die Größe des Beckens natürlich welche Art drin lebt usw.
    Für die erfahrenen Halter unter uns gibt es bestimmt auch die ein oder andere tolle Information und Inspiration für die nächste eigene Anlage.



    Hier geht es zum „Kommentar- und Diskussionsthread

    Das Reagenzglas ist von innen mit so einer Art Gips modelliert. Was Feuchtigkeit sehr gut speichert. Bedeutet wenn man den Wassertank hinten befüllt zieht sich das Reagenzglas langsam mit Feuchtigkeit.
    Vorne ist es leicht feucht und am Tank ist es gut feucht. Kommt natürlich auch die Wasser Dosierung an.


    In normalen Reagenzgläsern hast du halt nur an der Watte eine feuchte Stelle.


    Reagenzglas aus China

    Hi,


    Ich habe mir bei Aliexpress (super Name) Reagenzgläser bestellt. Die auch wirklich angekommen sind :D
    Muss sagen bis jetzt kann ich nur positives berichten. Lasius, Aphaenogaster, Pogonomyrmex, Odontomachus und Camponotus Arten blühen förmlich drin auf.


    Habe das RG von der Pogonomyrmex zusätzlich vor einer Heizmatte liegen. Dürfte so 26/28 Grad sein und recht feucht. Füttern tu ich sie nicht, auch hat sie noch kein auslauf.
    Seit gut einer Woche entwickelt sich endlich die Brut weiter. Was vorher im normalen Rg, mit auslauf nicht passiert ist. Da hat sie die Brut immer wieder verspeist.


    Pogonomyrmex rugosus
    Pogonomyrmex rugosus


    Lg Jens

    Hallo zusammen,


    mal eben ein kleines Update!


    Das neue Glasbecken ist doch schneller fertig als erwartet :D Terra-Nature hat sich wieder selbst übertroffen!


    Camponotus fulvopilosus
    Camponotus fulvopilosus
    Camponotus fulvopilosus
    Camponotus fulvopilosus


    Morgens habe ich das Becken abgeholt und mittags eben provisorisch eingerichtet, um zu schauen ob alles passt. Sieht aber ganz gut aus. Am Wochenende wird die Kolonie dann umgesetzt.


    Camponotus fulvopilosus


    Und so sieht das *neue Nest* aus :D könnte vielleicht bald voll sein.......


    Camponotus fulvopilosus
    Camponotus fulvopilosus
    Camponotus fulvopilosus


    Diskussionsthread -------> Diskussionsthread zum Haltungsbericht Camponotus fulvopilosus

    Gemeinschaftsbecken / Tropenbecken


    Wo fange ich den mal an……


    Eigentlich faszinieren Pflanzen mich schon einige Jahre. Egal wann und wo, wenn ich interessante / schöne Pflanzen sehe werden sie gekauft und dann ins Büro gestellt. Auch wenn meine Frau immer wieder sagt es reicht jetzt :D


    Deswegen wäre ein Tropenbecken das perfekte Projekt, da man viele unterschiedliche Pflanzen ins Becken setzten kann.


    Bis jetzt hatte ich aber immer meine Zweifel, ob das Ganze so funktioniert wie man sich das vorstellt. Dachte immer die Bewässerung wäre hoch kompliziert und man müsste extrem aufpassen wegen Schimmelbefall oder Fäulnis. Auch der Ausbau eines solchen Beckens hat mich immer wieder zurückgeworfen, klappt das mit der Beflockung, muss ich den Boden schräg kleben damit das Wasser abläuft usw…….


    Wie es der Zufall so wollte hatte der Liebe Roger doch ein komplett beflocktes Terrarium im Keller stehen :thumbsup:
    nach langem hin und her habe ich mich dann entschieden das Becken zu nehmen.


    Tropenbecken / Gemeinschaftsbecken


    Jetzt mussten nur noch Beregnungsanlage und ein paar Pflanzen her. Als Beregnungsanlage habe ich mich für die Black Line Serie der Firma M.R.S. Micro Rain System entschiede.
    Die Beregnungsanlage Sprüht im folgenden Intervall:


    • 6:00 Uhr für 6 sek.
    • 11:00 Uhr für 6 sek.
    • 16:00 Uhr für 6 sek.
    • 21:00 Uhr für 6 sek.


    Für Pflanzen, Wurzeln und weitere Einrichtungssachen habe ich dann folgende Bestellung bei terra-erfordia getätigt:


    Dichtungsstreifen 1,5 mm 300 cm
    Dragon Chip-Ground ca. 7 Liter
    Dragon Coco - Ground ca. 9 Liter
    Drainage Ground 5 Liter
    Xaximtopf ca.6x6 cm
    Xaximstamm rund 30-40 cm
    Xaximstamm rund 10-20 cm "nature"
    Korkröhre, klein, ø bis 10 cm
    Moossporen Mix 10 g
    Nephrolepis exaltata
    Ficus quercifolia scandens
    Ficus pumila var. minuta
    Pleurothallis grobyi
    Neoregelia akeso
    Chirita tamiana
    Fittonia - Grün/Weiß
    Ficus pumila
    Fittonia - rot aufgebunden
    Pilea depressa



    Tropenbecken / Gemeinschaftsbecken
    Tropenbecken / Gemeinschaftsbecken




    Mir macht das Einrichten immer am meisten Spaß und das Ergebnis kann sich sehen lassen :)
    Das Becken läuft nun 1 Monat ohne Besatz. Mitte August werden aber die ersten Kolonien einziehen.



    Diskussionsthread zum Tropenbecken / Gemeinschaftsbecken

    Hallo zusammen,



    vor gut 2 Monaten musste das nächste Nest her :D
    Diesmal habe ich direkt ein kompletten Ytong benutzt und bearbeitet. Also ist das neue Nest nun 600mm lang 200mm hoch und 100mm tief.
    Die Gänge habe ich nun ca. 80mm tief gebohrt, in der Hoffnung das dass ganze nun etwas länger hält!


    Camponotus fulvopilosus
    Camponotus fulvopilosus



    Letzte Wochen haben meine Frau und Ich uns entscheiden zwei Räume zu tauschen. Also Büro/Ameisenzimmer ins Schlafzimmer und Schlafzimmer ins Büro/Ameisenzimmer.
    Bei der Aktion ist das Nest was an der hinteren Scheibe mit Heizklebe fixiert war, umgekippt. Sowas stört mich ja total :crazy: man könnte es zwar so lassen aber mich stört es zu sehr......
    Also habe ich gestern ein neues Terrarium bestellt was in den nächsten Tagen fertiggestellt wird. Dann bekommen die kleinen ein normales Schiebetürterrarium mit den Maßen 1000x400x400mm.


    Ansonsten geht es der Kolonie super. Die Entwicklung ist immer noch beachtlich und die Nahrungsaufnahme enorm :lol:
    Kurzzeitig hatte ich wieder vermehrt tote Arbeiterinnen im Becken liegen, aber das hat sich wieder gelegt.




    Bis jetzt wurde ich noch nie gebissen, aber Heute morgen wollte ich den umgekippten Ytong noch etwas richten und stabilisieren. Dabei verbiss sich eine Major Arbeiterinnen in mein Finger und wollte ihn mir anscheinend amputieren :shock:


    Camponotus fulvopilosus
    Camponotus fulvopilosus



    Freu mich jetzt schon drauf die gesamte Kolonie umzusiedeln, ins neue Becken.

    Hallo Denjo,
    genau das Problem wie du geschildert hast kann ich bei meiner Kolonie auch beobachten.
    Vor gut einer Woche allerdings hat sich das sterben wieder eingestellt. Zuvor konnte ich wirklich mindestens 6 tote Arbeiterinnen am Tag aus dem Becken fischen :/
    Woran es liegt weiß ich auch nicht und werde es vermutlich nie herausfinden ....... Da es doch viele Ursachen sein können.
    Wir haben auch Katzen, Pflanzen, Besuch, ich selbst Arbeite im Sondermaschinenbau und komme mit so einigen Sachen in Berührung. Wie soll ich da vorgehen um die Ursache zu finden. Aber wie oben geschrieben momentan sieht es besser aus.


    Meiner Kolonie geht es aber prächtig und die Entwicklung ist wirklich beachtlich.
    Und das mit den Catas konnte ich auch beobachten :D
    Meine Catas leben jetzt in einem kleineren Becken und die Entwicklung ist auch kaum zu Topen.

    Projekt Aquaterrarium / Feuchtterrarium oder wie man es auch nennen soll :P




    Hallo zusammen,


    bin momentan ein wenig ratlos und weiß nicht wirklich was ich mit diesem leerstehenden Becken machen soll.


    Projekt Aquaterrarium / Feuchtterrarium


    Eine Idee ist vorhanden. Weiß aber nicht so richtig ob es überhaupt funktioniert, wenn ich es so einrichte wie ich es mir vorstelle.


    Und zwar möchte ich das Aquarium in ein Tropenbecken verwandeln. (so mein Plan)



    Ein paar Eckdaten zum Becken:


    -Becken Größe 900*400*300


    -Als Deckel habe ich rechts und links zwei Glasplatten verklebt (Antstore) die jeweils 3 Löcher besitzen. In der Mitte liegt eine Glasscheibe die entnommen werden kann. Somit ist ein Eingreifen ins Becken möglich.


    -Beleuchtet wird das Becken mit einer ExoTerra Exo Terra Compact Top 60 x 20 x 9 cm die 3 Leuchtmittel besitzt


    -Belüftung erfolgt durch ein oder zwei Lüfter die in den Glasplatten installiert sind (Antstore)




    Meine Frage ist jetzt: ist es möglich mit diesem Setup meine Idee umzusetzen oder muss ich zusätzlich in Technik investieren!?




    Wenn ja dann schreibe ich einfach mal meine geplante Vorgehensweise auf und hoffe sie dann 1zu1 übernehmen zu können.


    Als erste Bodengrundschicht würde ich Blähton oder Sermis verwenden (1-2cm hoch).


    Als zweite Schicht würde ich nen Mix aus Torf/Humus/Sand nehmen.


    Die drei Scheiben links, rechts und hinten würde ich mit Xaxim verkleiden.


    Zum Schluss kommen ein paar Wurzeln und Pflanzen rein.



    Wichtig wäre vielleicht noch zu erwähnen das ich das Becken alle zwei, drei Tage mit einem Sprüher per Hand befeuchte. Also keine Verwendung einer Regenanlage oder ähnliches.

    Hallo……


    Ich Zitiere aus dem letzten Bericht :D


    "Bis jetzt kann ich aber behaupten das sie mir noch nicht einmal ausgebrochen sind."


    Wenn man solche Gedanken schon hat sollte man echt aufhören…….


    "Oh man da war gestern echt was los im Becken. Wenn die mal ausbrechen ist bestimmt die Hölle los. Aber das Becken sieht ganz dicht aus."


    Dann sind meine Freundin und ich in den Sommerurlaub nach München gefahren. Zuvor habe ich die Kolonie regelmäßig gefüttert und auch immer mehr als nötig war (wenn das überhaut geht). 3 Tage sind verstrichen in München und noch kein Anruf meiner Eltern (die täglich die Katzen gefüttert haben). Aber dann :D


    Mama ruft an………. "Jens Jens alles ist voll, sogar im Hausflur sind sie schon, was soll ich machen?"


    Ich habe erstmal ein paar Fragen gestellt. Wie groß ist die Arbeiterin? Da wurde direkt korrigiert: "Nicht eine Jens, es sind tausend und überall..."


    Da war mir dann auch schon klar, dass es nur die Carebara sein kann.


    Also Befehl an Mama:


    "Mama du nimmst jetzt ein Staubsauger und saugst alles auf! Mehr kann ich dir jetzt leider auch nicht helfen bin 700km entfernt.
    Wenn du das gemacht hast ruf mich bitte an, wir müssen die Leckage im Becken finden!"


    Gut eine Stunde ich vergangen und meine Mum hat sich immer noch nicht gemeldet. Da kam mir der Gedanke: Vielleicht wurde sie gefressen!? :schreck:


    Also habe ich mal angerufen.


    "Und Mum wie schaut es aus?"
    "Die sind überall, hinter den Schränken überall Papa hat jetzt auch Feierabend gemacht weil das so viele sind..." :???:


    Papa hat natürlich auch direkt die Leckage gefunden, der doofe Ventilator ist ausgefallen und somit konnten sie ganz gemütlich raus spazieren!


    Nach gut 2 Stunden war alles beseitigt und der Deckel sowie das komplette Becken mit Talkum eingepudert. Achso der Ventilator lief auch wieder.


    Ich glaube mehr brauche ich dazu nicht schreiben.


    Nun lebt die Kolonie bei einem Kollegen der sie ganz gut unter Kontrolle hat. Die Kolonie wird nun auch mit Mäusen gefüttert, es dauert nicht mal ein Tag bis nur noch Knochen zu sehen sind :shock:


    Sehr interessant die Kleinen, aber man sollte sie nicht unterschätzen.



    Diskussionsthread -------> Diskussionsthread zum Haltungsbericht Carebara sp. aus Thailand

    Hallo zusammen,
    da ich Privat sehr viel um die Ohren habe schaffe ich es leider nicht einmal monatlich ein kleines Update zu schreiben…….tut mir leid!
    Aber nun.


    Camponotus fulvopilosus
    Camponotus fulvopilosus


    Mitte Oktober hat die Kolonie ein neues, größeres Nest bekommen. Was jetzt auch schon wieder gut voll ist :D
    Die Kammern im neuen Nest sind nun tiefer höher und breiter. Ich hoffe das, das Nest bis Ende des Jahres hält.


    Camponotus fulvopilosus


    Camponotus fulvopilosus


    Habe von anderen Haltern gehört das ihre Kolonie eine Art Diapause eingelegt haben. Davon kann ich nichts berichten.
    Bei meiner ist Brut in allen Stadien vorhanden und diese wird auch gepflegt. Die Zuckerlösung wird täglich weggeschlürft.
    Ich glaube es ist an der Zeit eine Tränke mit Zuckerlösung zu befüllen.
    Das betröpfeln einer Petrischale ist nicht mehr produktive und muss wie schon geschrieben täglich erneuert werden.
    Die Eiweißaufnahme ist unveränderlich. Jeden zweiten Tag gibt es ein paar Heimchen.



    Die Entwicklung ist wirklich beachtlich, bald lebt die Kolonie ein Jahr bei mir und kann nur sagen das diese Art mit einer der schönsten und einfachsten ist die ich je gehalten habe. Nur die Majore trauen sich noch nicht raus!


    Camponotus fulvopilosus
    10.08.2017


    Camponotus fulvopilosus
    14.10.2017


    Camponotus fulvopilosus
    10.01.2018


    Letzte Woche habe ich das Becken ein wenig umgeändert und wieder eine Ecke mit echten Pflanzen gebaut…….. mal sehen wie lange ich sie drin lasse :D


    Camponotus fulvopilosus





    Diskussionsthread -------> Diskussionsthread zum Haltungsbericht Camponotus fulvopilosus