Gabs Student
  • Member since Sep 11th 2019

Posts by Gabs

    Das frisch bestellte Makro-Objektiv war leider nach wenigen Snapshots schon defekt (Fokusrad), vor dem Zurückschicken hab ich jedoch noch ein paar Übungsfotos bei meiner Leptothorax acervorum Kolonie gemacht. Mittlerweile dürfte sie zwischen 10 und 20 flügellose Jungköniginnen aufweisen (bei einer begatteten Gyne), eine davon ist auf dem Foto zu sehen. Mittig unten wird gerade eine junge Arbeiterin von der Puppenhaut befreit.

    Leptothorax acervorum - Nesteinblick mit Larven und schlüpfender Arbeiterin

    Hallo zusammen!

    Voraussetzung wäre wohl, dass man dann versucht, tolerant zu sein, und andere akzeptiert. Nicht jedes dumme Wort, irgendwo gefallen, als existentiellen Angriff wertet. Das gehört ja auch dazu, tolerant zu sein.

    Wahre Worte.
    Ich lasse mich selbst auch zu gern hinreißen...
    Aber damit fördert man wohl lediglich die anhaltenden Differenzen, und dass davon niemand wirklichen Nutzen zieht, ist ja mehr als offensichtlich.

    Dass dem Gerede auf den Chatkanälen durchaus Beachtung gebührt, hat di4pr ja schon richtiggestellt, das "na und?" hatte da wohl eine andere Bedeutung :)


    • Usability bzw. User Guide: Dadurch das die meisten jüngeren noch nie etwas mit einem Forum zu tun hatten wären eventuell kleine Leitfäden Sinnvoll?
      z.B. was die Formatierung eines HBs angeht?

    Hui da musste ich direkt an Videoanleitungen denken, die sich dann vlt. im Forum einbauen lassen könnten...
    Vielleicht. Irgendwann. Wenn ich in Pension bin :P


    Discordseite:

    • spezieller Rang/ oder Auszeichnung für Aktivitäten im Forum die im Discord angezeigt werden?
    • Mithilfe wenn User sich nicht im Forum zurecht finden.
    • Eventuell könnte man einen Channel machen der sich auf die Aktualisierung des Lexikons hier bezieht?

    Wie man merkt hat sich bei mir der Gedanke einer gemeinsamen (auch gemeinsam gepflegten) Wissensquelle eingeschlichen und gefestigt.

    Nachtrag: kann man eventuell sogar Discord mit dem Punktestand hier verknüpfen?


    Das klingt wie etwas, das sich über ein weiteres Modul regeln lassen könnte... als Rang oder Auszeichnung wird die Rolle dann natürlich nicht fungieren, aber zumindest müsste man sich keine Sorgen machen, dass weitere Kanäle der allgemeinen Übersichtlichkeit zu Lasten fallen.

    Oh ich sehe grade, im #eusozial-kollaboration hast du's auch schon gepostet, da können wir das ja weiter besprechen! :kaffee:

    Schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Gabs

    2. Eintrag, 12.02.2020 (immer noch Reupload)


    Wie die Diapause verlief


    Kurz gesagt: Die Königin hielt eine Diapause, alle anderen hatten da wohl keine Lust drauf ^^


    Die Eiablage und Brutentwicklung wurde über die "Wintermonate" quasi gänzlich eingestellt. Aber die Kolonie war so aktiv wie sonst auch, von außen hat man die Diapause kein bisschen gemerkt... und das, obwohl sie deutlich kühler gehalten wurden (Heizmatte aus, Fenster offen über Nacht -> Schwankungen ca. 12 - 18°C). Ein wenig Futter haben sie weiterhin in Form von Körnern bekommen, aber da brauchten sie gar nicht so viel.


    Mittlerweile halte ich sie auch etwas trockener, das interne Ytong-Nest wird nur gelegentlich befeuchtet, ihren Wasserbedarf decken sie über eine RG-Tränke. Für die Brut werde ich aber warscheinlich wieder mehr befeuchten müssen.


    Paraffinöl ist übrigens ein ausgezeichneter Ausbruchschutz für diese Kolonie. Meistens lasse ich den Deckel abgesetzt, und ich hab das Paraffinöl wahrscheinlich irgendwann kurz nach dem letzten Update im Oktober erneuert, seitdem nichtmehr... trotzdem kommt keine Arbeiterin auch nur einen Schritt auf den Streifen^^


    So sieht es momentan aus, der Nestbereich vorne ist normalerweise mit Karton abgedeckt:

    Gabs - Messor wasmanni - Überblick    Gabs - Messor wasmanni - Nest2


    Auf der linken Seite ist zwar nur eine Rote Folie, der Nesteingang ist aber gleichzeitig eine Tränke, sodass...

    Gabs - Messor wasmanni - Nest1


    Und die rechte Seite sieht so aus:

    Gabs - Messor wasmanni - Nest3


    -------------------------------------------


    Zusammenfassung und Statistik


    Der Kolonie geht's weiterhin gut. Jetzt nach der Diapause ist wenig Brut vorhanden, aber die Aktivität im Nest und der Arena sind höher als erwartet. Jetzt wird aber hoffentlich auch die Königin bald wieder durchstarten.


    - 1 Gyne

    - 200 -300 Arbeiterinnen (?)

    - ? Puppen

    - wenige Larven

    - min. 1 Paket Eier


    Alter der Kolonie/Überwinterungen: 438d / 2 ÜW

    Temperatur: 20-22 °C

    Befeuchtung: gelegentlich 5-10 ml in Ytong-Befeuchtungsöffnung + RG-Tränke dauerhaft

    Beleuchtung: Indirekt Tageslicht

    Fütterung: Grassamen, Mohnsamen, Leinsamen, Löwenzahnsamen

    Aktivität allgemein: Normalerweise 20-60 Arbeiterinnen draußen unterwegs


    -------------------------------------------


    Danke für's Lesen!

    LG

    Gabs

    In der Rechnung fehlen noch die Module für die discord-Verknüpfung :P
    Danke jedenfalls für die Mühen, bitte beizeiten kurz auf die reaktivierte Spendenfunktion aufmerksam machen ;)

    Liebe Grüße
    Gabs

    Frank Mattheis Oh, du hast recht, das hab ich unsauber wiedergegeben... :sorry:
    Wollte natürlich sagen, dass die auf deinen bisherigen Erfahrungen basierende Hypothese, die kleinen Königinnen könnten/würden nicht selbstständig gründen, zu dem äußerst interessanten Schluss führen würde, dass die Koloniegründung durch bspw. Abspaltung geschehen muss (Adoption führt ja auch erst durch Abspaltung zu neuen Kolonien, sofern keine Super-Kolonie gebildet wird).

    Zum Thema Verpaarung wird das forschen schwerer denke ich :huh:
    Interessant wäre aber schonmal, ob man klar trennen kann zwischen "Makro-" und "Mikrogynen", oder ob der Übergang fließend ist.

    Hi Frank Mattheis ,

    danke für deine Nachricht!
    Ein äußerst interessantes Phänomen, da hast du recht! Bisher hatte ich damit keinen Kontakt, außer dass ich schonmal davon gelesen habe...
    Davor hatte ich in meiner Gegend primär "normalgroße" Gynen gefunden, und die gefangenen waren auch zur selbstständigen Gründung in der Lage.

    Spannend vor allem, dass du schreibst, die Populationen seien voneinander getrennt, während die selbstständige Gründung bei den "kleinen fuscas" nicht möglich ist. Das würde ja implizieren, dass hier die Koloniegründung anders verläuft, zB über Kolonieabspaltung.
    Gibt es vielleicht auch schon Erfahrungswerte, ob bei den Mikrogynen auch die selbstständige Gründung in Pleometrose nicht klappt?

    Kann man denn so einfach die Königin in einer Kolonie ausfindig machen, dass man keinen massiven Schaden am Nest anrichtet? Grade bei monogynen Kolonien kann ich mir das schwer vorstellen... Weiß nicht ob das was für die Freizeitforschung ist ;)

    Liebe Grüße
    Gabs

    1. Eintrag, 19.10.2019


    Was bisher geschah

    • Herkunft der Königin: Gefangen von meinem Bruder in Istrien, Ende August 2017
    • Gründung nach der ersten Winterruhe, also im Frühjar 2018
    • Wachstum und Pflege in Plastikbox mit Reagenzglasnest
    • Ernährung mit Grassamen und Löwenzahnsamen
    • Diapause 2018/19 für drei Monate bei ca 15 °C im Keller.
    • Umzug in 30x20x20cm Formikarium mit internem Ytong-Nest.


    Wohnraum mit Selbstbedienung

    Der Ytong-Block bietet an drei Seiten, die an die Glasscheibe anliegen, Nestbereiche. Einen großen zusammenhängenden mit zwei Eingängen, und einen kleineren mit einem Eingang. Letzteren wollte ich erst öffnen, wenn die Kolonie ein bisschen gewachsen ist und den zusätzlichen Platz brauchen kann...


    Tja. Da hab ich die Rechnung wohl ohne die Ameisen gemacht.


    Die wollten nämlich unbedingt in den neuen Nestbereich, und haben den Ton-Rand weggeknabbert, der bei jedem Eingang und Bewässerungsloch zu finden ist, damit der Sand nicht hineinfällt - und sind an der Stelle am Wattestopfen vorbeigekrochen.


    Jetzt nutzen die Ameisen also den gesamten Nestbereich. Nicht, dass sie ihn nicht brauchen könnten, aber es ist schon sehr viel Platz...




    -------------------------------------------

    Zusammenfassung und Statistik


    Der Kolonie geht's super^^ Aktuell ist nur wenig Brut vorhanden, es geht sichtlich auf die Diapause zu.

    Diese wird wieder im Keller bei ca. 15 °C von Mitte November bis Mitte Februar (ca.) durchgeführt.


    - 1 Gyne

    - 200-300 Arbeiterinnen (?)

    - 40 Puppen

    - ? Larven

    - ? Eier


    Alter der Kolonie/Überwinterungen: 321d / 1 ÜW

    Temperatur: 20-22 °C

    Befeuchtung: ca. 5-10 ml pro Tag + RG-Tränke

    Beleuchtung: Indirekt Tageslicht

    Fütterung: Grassamen, Mohnsamen, Leinsamen, Löwenzahnsamen

    Aktivität allgemein: Normalerweise 15-40 Arbeiterinnen draußen unterwegs, bei Störung schnell mehr


    -------------------------------------------


    Danke für's Lesen!

    LG


    Heute eine alate Serviformica-Gyne aus dem Salat gefischt...
    Die Gyne ist jedoch nur etwa 7,5mm lang!
    Mit dem Seifert und einem alten Bino ziemlich sicher bestimmt als Formica fusca.
    Wusste nicht dass der Größenpolymorphismus diese Ausmaße annehmen kann 😅

    Scheinbar hat heute wieder ein Schwarmflug stattgefunden^^
    Diese Schönheiten habe ich von der Plane auf einem Holzstoß bzw. den Holzstücken unter besagter Plane gesammelt... Da laut Seifert streng monogyn, werden sie gleich separiert und in "beholzten" RG Nestern zur Gründung untergebracht.


    Temnothorax affinis - dealate Gynen

    Hallo zusammen!


    Habe mich gestern auch mal hier angemeldet, hatte bisher nur wenig Kontakt mit diesem Forum... aber es sieht auf jeden Fall einladend aus.
    Ich weiß nicht, wie es hier um die Aktivität bestellt ist, aber falls jemand mitliest und nicht weiß worum es geht: https://www.ameisenforum.de/topic60029.html
    Ich hoffe es ist in Ordnung, hier auf ein anderes Forum zu verweisen.


    Das Thema mit dem AF ist von meiner Seite absolut noch nicht vom Tisch, auch was eine mögliche Zusammenarbeit angeht. Ich weiß nicht, wie's um die Rivalität zwischen den Foren steht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schnittmenge der Mitglieder auch nur annähernd leer ist. Gehe also davon aus, dass das kein Problem ist^^


    Ich persönlich sehe kein Problem damit, den großen Discordchannel hier in einer Form einzubauen. Entscheidungen darüber müssen aber die (IG) Mitglieder hier treffen.
    Nun stellt sich natürlich die Frage, wie eine solche Kooperation aussieht. Wird es nur ein weiterleitender Link bzw. eingebundener Chat? Da sehe ich erstmal kein Problem, solang klar ist, dass die IG Eusozial nicht für den Chat verantwortlich ist und umgekehrt.

    Das wäre auf jeden Fall ein starker Anfang. Das mit der (Nicht)Verantwortlichkeit sollte ja kein Problem sein, hier im Forum ist das ja grundsätzlich schon so festgelegt (Inhalte weiterführender Links zu externen Seiten - finde es grade nicht mehr) und auf dem discord-Server lässt sich etwas entsprechendes ebenfalls irgendwo unterbringen.


    Zum Beispiel, würden hier gewählte demokratische Moderatoren auch auf dem Chatserver auch moderative Aufgaben übernehmen, und umgekehrt? Werden Projekte des Chatservers von der IG geleitet? Entstehen irgendwelche Kosten, die von der IG übernommen werden können?

    Das stelle ich mir nicht einfach vor, dafür sind die Plattformen und Communities zu unterschiedlich. Aber das ist etwas, das im Laufe der möglichen Zusammenarbeit bestimmt nochmal Thema werden sollte.
    (Mir gefällt aber euer System mit den IG-Mitgliedern und Moderatorenwahl wirklich gut!)


    Ich befürchte für die letzten beiden Fragen bedarf es konkreter Beispiele. Jetzt geht es ohnehin erstmal um's Kennenlernen und vorsichtige Herantasten an die Thematik. In die Planung "größerer" Projekte, sollte diesbezüglich etwas anstehen, kann ja die IG von vorneherein eingebunden und Verantwortlichkeiten geklärt werden.


    Wie schon erwähnt, ich weiß nicht in wieweit ihr da noch warten könnt, unser Forum muss erst das update bekommen bevor wir da etwas ausprobieren können. Auf beiden Seiten käme halt viel Arbeit zu.

    Wir haben's bis jetzt ohne Forum geschaft^^ Gewisse Bereiche im Chatserver sind ja schon forenähnlich aufgebaut/genutzt, was ja grundsätzlich kein Problem darstellt. Aber z.B. besonders die Haltungsberichte und Projekte/Experimente können nicht auf Dauer dort bleiben bzw. neue eröffnet werden.
    Es ist also nicht so, dass uns der Hut brennt. Lieber ein bisschen mehr Zeit lassen und ein Projekt auf die Beine stellen, von dem alle profitieren und mit dem alle zufrieden sind, als jetzt schnell schnell gegen die Wand fahren :P
    Zumal das eben auch Arbeit wird, und auf beiden Seiten bestimmt auch noch Privat- und Arbeitsleben existieren^^


    Phil und Mathias, ihr seid ja auch schon auf AAM gestrandet und fleißig am überlegen. Wahrscheinlich steht ihr auch intern im Forum mit den anderen Verantwortlichen in Kontakt, trotzdem könnte man doch in diesem oder einem neuen Thread parallel wichtige Aspekte mit diskutieren.


    Freue mich auf jeden Fall auf gemeinsame Überlegungen.


    Liebe Grüße,
    Gabs