Winterruhe der falsche Begriff?

  • Hallo,


    ich bin wie alle hier auch mit dem Begriff Winterruhe aufgewachsen und habe eigentlich nie die Bedeutung hinterfragt, nur habe ich vor einiger Zeit einmal die Definition im Spektrum Lexikon der Biologie angesehen:

    Quote

    Winterruhe, 1) Botanik: Bezeichnung für die starke Einschränkung der Lebensaktivitäten bei Pflanzen außertropischer Gebiete während des winterlichen Klimas, besonders in Anpassung an das fehlende flüssige Wasser. Dormanz, Überwinterung. 2) Zoologie: Bezeichnung für die im Unterschied zum Winterschlaf nicht allzu tiefe, häufiger auch für Nahrungsaufnahme unterbrochene Ruhe- und Schlafphase (Schlaf) während des Winters bei verschiedenen Säugetieren, z.B. Dachs, Bären, Eichhörnchen, Murmeltier und andere. Auch sinkt die Körpertemperatur während dieses Ruhezustands nicht ab. Eine Einsparung an Stoffwechselenergie wird nur durch das körperliche Ruhen erreicht. Winterstarre, Überwinterung.


    Laut der Definition beschreibt die Winterruhe bei Tieren also eine weniger starke Form des Winterschlafes bei Säugetieren. Wirbellose Tiere werden hier nicht einmal erwähnt. Im Englischen redet man ja von "Hibernation" also Überwinterung, was der Überbegriff von Winterschlaf, Winterruhe, Winterstarre usw. ist und somti die korrekte Bezeichnung wäre, da ja nicht alle Ameisen eine Winterstarre halten.

    Nur warum wird ein falscher Begriff über Jahre hinweg verwendet? Besonders lustig ist es, dass man über die Jahre hinweg die Halter sehr oft berichtigt hat, wenn sie von Winterschlaf bei Ameisen gesprochen haben, weil dies falsch sei, aber wie man ja sieht ist Winterruhe genauso falsch.

    Sollte man also nicht lieber von Hibernation/Überwinterung bzw. von Winterstarre (bei Ameisen der gemäßigten Klimazone)?

  • Eine interessante Frage. Ich bin auf die Antworten gespannt.
    Mir persönlich wurde ja der Begriff "Ruhepause" ans Herz gelegt,
    den ich seither auch gern benutze.

    Mir missfällt der Gedanke Winterruhe und Diapause zu benutzen und
    irgendwelchen Interessierten unter die Nase zu binden.

    Denn diese sind ja schlechthin irreführend und wenn überhaupt nur teilweise korrekt.

    Hibernation / Überwinterung bzw Winterstarre sind auf Schlag naheliegender,
    als Winterruhe.

    Danke für diese - mal etwas ungewöhnliche Frage,
    die vielleicht auch mal etwas Diskussion erzeugt.

  • Post by AntsFranz ().

    This post was deleted by the author themselves: falscher Thread ().
  • Im Wikipedia-Artikel findet man einige weitere Quelleangaben, die diese Definition bestätigen:


    Quote

    Als Winterruhe wird in der Zoologie der von zahlreichen Wachphasen unterbrochene Winterschlaf einiger bestimmter gleichwarmer Tiere (fast ausnahmslos Säuger) während der kalten Jahreszeit bezeichnet.[1] Anders als beim Winterschlaf sinkt die Körperkerntemperatur während der Winterruhe nicht ab.[2]

    Quote
    1. Neil A. Campbell, Jane B. Reece: Biologie, München 2009, Seite 1.167
    2. Herder-Lexikon der Biologie, Band Spini-Zz, Seite 443, Stichwort Winterruhe, Spektrum-Verlag, Heidelberg, Berlin, Oxford 1994.


    Im Ameisenportal wurde meine Frage auch gestellt, nur die Antwort überzeugt nicht wirklich aus wissenschaftlicher Sicht.

    Sie scheint eher von persönlichen Abneigungen getrieben als durch objektive wissenschaftliche Arbeit gekennzeichnet zu sein. Immerhin hat es der Antwortgeber nicht geschafft eine einzige Quelle genau zu zitieren, welche die allgemeine Definition bestätigt, die er scheinbar so zu präferieren scheint.


    Auch der Verweis auf das Ameisenwiki ist wenig hilfreich, denn dort wird


    1. keine Definition des Begriffes Winterruhe zitiert (und mit Quellen belegt)
    2. hat der Antwortgeber selbst einen Großteil des Artikels geschrieben

    Sich selbst als Quelle anzugeben, widerspricht jedenfalls in diesem Fall meinem Verständnis von wissenschaftlicher Arbeitsweise.

  • Ich kann Merkurs Kommentar im AP nur beipflichten. Die Begriffe haben sicher ihren Ursprung in der Beschreibung von Säugetierverhalten, aber es gibt keinen guten Grund, dass man die Begriffe fest nur auf eine Tiergruppe anwendet.

    Dass solche Begriffe eine klare wissenschaftliche Definition besitzen ist eigentlich nur die halbe Wahrheit. 'Wissenschaft' ist kein in Stein gemeißeltes Buch und die Anwendung und Definitionen können sehr unterschiedlich aufgefasst werden und in sehr langen Debatten ausarten, siehe z.B. Art Definitionen. Funfact: Selbst Seifert hat eine eigene Artdefinition deklariert.

    Wichtig ist, dass die Leute einander verstehen. Für die Ameisenhaltung ist Winterruhe kein schlechter Begriff, da er gut veranschaulicht was vor sich geht und intuitiv verständlich ist. Gerne darf aber auch jeder 'Diapause' oder 'Winterpause' oder 'Hibernation' sagen.


    Grüße, Phil

  • Vielen Dank für die Antwort Phil,


    allerdings verstehe ich dann nicht, warum Winterschlaf falsch wäre, soweit ich mich erinnere wurde das oft korrigiert, weil das ja nicht für Ameisen gelten würde, aber wenn man das eh alles so locker sieht, kann man ja auch sagen, dass sie Winterschlaf halten, oder nicht?

  • Wenn wir alle Überwinterungverhalten in die oben genannten Kategorien einteilen, dann beschreibt Winterruhe das Verhalten eben deutlich besser als Winterstarre oder Winterschlaf. Das Korrekturverhalten in Foren kommt daher, dass es der Winterschlaf-Begriff von Neulingen angewandt wird, die noch keine oder wenig Vorstellung davon haben, wie Ameisen tatsächlich den Winter übersteht. Sie nutzen Winterschlaf, weil sie das schon mal in der Schule gehört haben. Dadurch, dass man darauf hinweist, dass es noch andere Begriffe dafür gibt die das Verhalten besser beschreiben, wurden sie sozusagen etwas darüber aufgeklärt.


    Grüße, Phil

  • Wenn wir alle Überwinterungverhalten in die oben genannten Kategorien einteilen, dann beschreibt Winterruhe das Verhalten eben deutlich besser als Winterstarre oder Winterschlaf.

    Bei Arten aus nicht gemäßigten Klimazonen passt Winterstarre sicher nicht, aber verfallen nicht einheimische in eine Winterstarre, falls die Temperaturen zu tief absinken, Sie bilden Trauben und harren dort reglos aus. Daher wäre meiner Meinung nach Winterstarre bei einheimischen Arten doch der korrektere Begriff, da es genau auf Insekten und andere Wechselwarme Tiere bezogen ist.


    Bei Südeuropäischen Arten passt das Ganze natürlich nicht, da hast Du Recht.


    Vielen Dank für deine Antworten


    Liebe Grüße

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!