trailandstreet Intermediate
  • Member since Sep 24th 2013

Posts by trailandstreet

    Das ist sehr schade. Tut mir leid um Deine Wespe.


    Ich glaub, das müsste man mal unter Beobachtung simulieren, was sich da abspielt. Es ist auch gut möglich, dass sie die Fliegen dauernd gejagt hat und ihr das zu viel geworden ist. Wer weiß?

    Ein Ehrgeiziges Projekt. Respekt!
    Aber ich denke, dass Du das schon hin bekommst, nachdem Du ja schon sehr viel Erfahrung damit hast, auch die entsprechenden Parameter hin zu bekommen.
    Auf die Bilder der Anlagen bin ich echt gespannt.


    dann noch schöne Grüße ins Wald4tl, Ich hab ja noch ein paar Bekannte im Waldviertel. War früher ja öfters auf Marathons unterwegs und u.a. in Wien und Umgebung. :servus:

    eine sehr interessante Lösung. Sieht auch sehr naturnah aus.
    Ich bin ja jetzt noch am überlegen für ein Nest für Lasius, Myrmicra oder evtl sogar Messor sp. kommt drauf an, was ich als erstes finde.

    Ich hatte bisher auch immer angenommen, dass die Waldameisen einfach ausfliegen, sich einen geeigneten Standort suchen und dort einen neuen Staat gründen wie es z.B. die allbekannte Lasius niger tut.
    Dass sie dazu eine Serviformica benötigt, weiß ich erst, seit ich darüber im Seifert gelesen hab.
    Es gibt ja einige Arten, die zur Gründung auf "Sklaven" angewiesen sind. Danach macht es wohl kaum noch Sinn, wenn man die Koloniestärken solcher Völker betrachtet.

    dottedfish
    nachdem man hier von homöopathischen Dosen spricht, also Verdünnungen von 1:10^6, könnte man die Ameisensäure ja schon dadurch geinnenm dass man sie nur etwas "ärgert". nachdem Formica rufa als Abwehrreaktion die Säre bereits gegen ihre Gegner auf Distanz verpritzt, würde die Konzentration der Ameisensäure innerhalb von 10cm über den Ameisen am Hügel hier für eine riesige Menge an Arznei reichen.
    Ausserdem könnte man sich das Auspressen sparen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathische_Mischung


    Möglicherweise wird aber wohl doch F. rufa dazu benutzt, da sie i.d.R in größerem Mengen auftritt. Und wie bereits erwähnt, nur bei uns geschützt ist.


    Abgesehen davon wird die Ameisensäure der einheimischen Formica-Arten wohl ziemlich ähnlich sein, ob F. rufa oder fusca.


    edit: Link

    Nun ja, was den Umstand angeht, in diversen Foren herumzugeistern, kann ich mich getrost als alter Hase bezeichnen.
    Als Ameisenhalter ist es allerdings Neuland für mich.
    Ich versuche natürlich auch sehr viel zu recherchieren, Suchfunktionen zu nutzen und erst wenn ich damit nicht mehr weiter komme, mach ich auch einen neuen Thread auf.
    Natürlich bin ich auch bemüht, nicht den xten Thread zu ein und demselben Thema zu eröffnen.
    Das Forum ist schließlich alt genug, um vieles bereits darin zu finden, was gerade Anfängerthemen angeht.



    Ach ja, warum gibt es hier eigentlich keine Ameisenspezifischen Smileys? :recht:

    Also ich muss gestehen, ich bin auch gleichzeitig im Ameisenforum unterwegs. Zum einen versuche ich natürlich überall für mich interessante Themen zu finden. Zum anderen denke ich auch, dass so ein Forum natürlich von seinen Beiträgen lebt und es sich zwangsläufig einfach der Nachfrage anpasst.
    Es entwickelt sich einfach weiter.
    Das Thema Ameisen ist ohnehin so umfangreich, da wirds nie langweilig.

    Also Hobbies hatte ich auch schon ein paar.
    So ab dem 18.LJ, also kurz nachdem ich den Führerschein hatte, hab ich auch schon mit Autoslalom begonnen.
    Ein paar Jahre später hab ich mich dann auf den heißen Sitz ins Rallyeauto begeben, wo wir auch sehr erfolgreich waren.
    Nebenbei bin ich an sich schon immer viel mit dem Mountainbike gefahren. Es war damals ja sozusagen noch die Anfangszeit bei uns.
    Neben längeren Touren hab ich dann auhc mal mit Marathons begonnen, dann allerdings wieder ausgesetzt.
    Nachdem sich unsere Bike-Clique mit der Zeit mehr oder weniger zerschlagen hatte, hab ich mich dann wieder intensiver drauf gesetzt und bin regelmäßig Marathons gefahren, später dann auch 6h, 12h und 24h-Rennen. Inzwischen und unter anderem auch auf dem Rennrad.
    Schon allein aus Trainingsgründen ;)
    Irgendwann bin ich dann auch mal wieder etwas ruhiger geworden und hab mal kurz zu golfen angefangen.
    Heute geh ich des öfteren in die Berge. Da ich früher auch nebenher schon ab und zu geklettert bin, geh ich auch gern Klettersteige.


    Ach ja und neben Hunden hab ich inzwischen noch einen Hamster und ein Aquarium hatte ich schon als Kind.


    Ich hoff, ich hab nichts vergessen, man ist ja nimmer der Jüngste :think:

    Ich hab selbst mal ein wenig gegooglet. Die Formica rufa gibt es sozusagen als Globuli, in homöopathischen Dosen.
    Falls da die Ameisensäure drin sein sollte, würe es warscheinlich ausreichen, wenn man mal damit durch den Wald spaziert.


    Mir sieht das eher wieder nach einem "zurückzurNaturWerbeTrick" der alternativen Arzeimittelindustrie aus.