Mathias Zille Moderator
  • Member since Jan 7th 2010

Posts by Mathias Zille

    Hallo Leute!


    Ich habe mir die Diskussionen in den anderen Foren nicht angeschaut, mir ist in erster Linie nur dieses Forum wichtig. Was nicht bedeutet, dass ich es nicht genauso sehe wie Frank, eigentlich wäre eine Zusammenarbeit aller Foren das Beste für unser gemeinsames Hobby. Es wird wohl aber schwer sein dieses zu bewerkstelligen. Zu viel wurde gesagt, zu viel ist passiert. Ich habe es schon damals nicht verstanden, schon als es das AmeisenCafe gab und ich noch im Ameisenforum (MainMan) unterwegs war. Letztlich haben wir dann auch eine Abspaltung verursacht und haben das eusozial Forum gegründet. Kurz darauf wurde das AF vom Antstore gegründet und dann überschlugen sich die Ereignisse. Auch bei der Gründung von eusozial gab es einen "Rosenkrieg", war auch nicht schön, aber es ist vergessen und verziehen. Ich hege keinen Gräuel und bin offen für alles, das Thema hatten wir auch schon mehrmals intern, letztlich müssen aber alle willigen an einen Tisch, das wird halt schwierig. Bei uns könnte es einer alleine auch gar nicht entscheiden, wir entscheiden hier alles zusammen, soweit es möglich ist.

    Dass der Zerfall des AF in mehrere Foren, kein Grund der Inaktivität in den Foren selbst ist... ich glaube schon das es einer der Gründe ist. Alleine aus der Logik heraus, würden alle aktiven Forenschreiber sich in einem Forum befinden, hättest du alleine deswegen schon mehr Aktivität. So viele "in mehrere Foren" aktive Mitglieder gibt es nicht. Letztlich kopiert man zwar Berichte von einem ins nächste Forum, aber ich denke jeder hat ein Forum, das er präferieren wird.

    Dass die Foren die Möglichkeiten des "Social Media" verschlafen haben, da stimme ich dir zu. Das sehe ich genauso wie du Serafine. Ich finde es auch löblich, dass du den Finger offen in die Wunde legst, auch wenn ich das natürlich nicht gerne lesen mag. Das Problem bei uns ist halt die Inaktivität als solches. Ich sehe mich hier auch eher als "Techniker", ich versuche Vorschläge technisch möglich zu machen. Content erzeuge ich nur unregelmäßig. In der heutigen Schnelllebigkeit ist das natürlich nicht Forenaktivitätssteigernd. Ich bin leider auch kein Freund dieser "schnellen" Konsumvereinfachung an Informationen. Aber ich habe da nur zwei Möglichkeiten, ich ignoriere es und lebe damit oder ich versuche da eine Lösung zu finden. Letzteres würde ich gerne, aber mir fehlt dazu einfach die Zeit. Ich sehe es schon an euren Vorschlägen, ihr seid da einfach weiter als ich.


    Also was jetzt tun? Ich bin die Kooperation mit dem AAM auch aus dem Grund eingegangen, weil ich hier gerne mehr Aktivität sehen möchte, ganz davon abgesehen finde ich die Symbiose auch sehr sinnvoll und beide Seiten profitieren davon. Niemand hat einen Nachteil, das war mir wichtig. Aber ich glaube man müsste überlegen eine "Arbeitsgruppe" aus AAM und eusozial Mitgliedern zu schaffen, um vielleicht ein Konzept zu erarbeiten, wie man es noch besser verknüpfen könnte. Eine Art eigene Benutzergruppe, z.B "Community Botschafter" schwebt mir da im Kopf. Um halt, vor allem am Anfang, den Benutzern eine Möglichkeit geben Hilfe zu bekommen. Tutorials sind dafür auch eine feine Sache. Da gibt es sogar einen eigenen Benutzer für, wurde aber von mir leider nicht vertieft, aber man könnte an dieser Stelle ja wieder einsteigen:


    Hilfe zur Bedienung des neuen Forums


    Zum Thema Trophäen habe ich Folgendes gefunden:


    https://hanashi.dev/filebase/f…iscord-sync-troph%C3%A4e/


    Gibt es also auch eine Lösung.


    Das ist zwar jetzt ein öffentlicher Bereich des Forums, aber ich habe jetzt auch nichts zu verbergen. Angst oder Sorgen sollte man sich auch nicht machen, wenn man etwas hier schreibt. Wenn der Gegenüber sich über dein geschriebenes auslässt, ob nun inhaltlich falsch oder nicht seiner Meinung, dann ist man eh unter den falschen Leuten. Das ist so meine Sicht, dann ist es halt das letzte Mal gewesen, das ich dort schreibe.


    Grüße

    Mathias

    Hallo Phil!


    Danke für deine schönen Eindrücke aus Südfrankreich. Wirklich sehr schöne Bilder von interessanten Arten. Die Milben finde ich persönlich schon etwas gruselig. :schreck:


    Das scheint dort ja eine recht ergiebige Ameisendichte zu geben, also nicht auf die Masse bezogen, sondern auf die Artenvielfalt. Hätte ich gar nicht so für möglich gehalten, war aber bis auf Straßburg noch nicht weiter südlich in Frankreich und die Stadt liegt ja im Nordosten, quasi auf der Grenze zu Deutschland :D.


    Lieben Gruß

    Mathias

    Hallo Frank!


    Stimmt, du hast sie ja schon mal gehalten, fiel mir jetzt auch gerade wieder ein.

    Die Camponotus fulvopilosus sind schon etwas Besonderes. Du hast es ja schon ganz gut beschrieben, ihre Größe machen das Beobachten auch leicht, ein Hingucker eben.


    Ich empfand die Kurzlebigkeit gar nicht so extrem wie du. Damals hatte ich ja auch eine Camponotus storeatus Königin mit Brut von den C. fulvopilosus gehabt. Diese Arbeiterinnen lebten 14 Monate in der Gründungskolonie, bevor ich sie nicht mehr ausfindig machen konnte. Man muss dazu sagen, die beiden waren so gut wie nie außerhalb des Nestes unterwegs, nur am Anfang. Sicher zahlen die Arbeiterinnen einen hohen Tribut für ihre Aktivität im Außenbereich. So erkläre ich mir das zumindest, weil bei meiner C. fulvopilosus Kolonie starben Anfangs auch einige Tiere mehr als es eigentlich üblich ist für Camponotus Arten.


    Grüße

    Mathias

    Hallo Olaf, schöner Bericht, von wirklich schönen Ameisen.


    Ich muss gestehen, ich habe noch nie Ameisen aus der Gruppe der Ponerinen gehalten. Ich weiß nicht wirklich warum, eventuell passte noch keine Art zu mir, oder mir gefällt die meist plumpe und wenig agil wirkende Körperform nicht zu meinen Ansprüchen. Klingt jetzt auch irgendwie etwas komisch, aber was ich sagen will kam hoffentlich halbwegs gut rüber :finger:.


    Ich habe ja in meinem Tropenbecken eine regelrechte Schneckenplage so richtig los, werde ich sie nicht wirklich. Absammeln ist eine mühselige Angelegenheit und es hilft ja auch nicht wirklich gut, das kann ich täglich machen. Einmal habe ich das Substrat auch schon komplett gewechselt, das hat bis jetzt am meisten gebracht, so für 2 Monate war halbwegs ruhe. Nematoden hatte ich auch schon probiert, das hat nicht gegen die Nacktschnecken geholfen, gegen die Gehäuseschnecken hätte es ja auch nicht gewirkt.


    Warum erzähle ich das hier? Könnte es Ponerinen geben die Schnecken aktiv bejagen? Domenik erzählte mir das er seine Ponerien öfter mal mit Schnecken beobachten konnte. Hast du so etwas auch schon mal beobachtet Olaf? Eventuell hast du ja einen guten Tipp für mich.


    Grüße

    Mathias

    Hallo Gabs!


    Bei den Kosten handelt es sich nur, um die die wirklich jedes Jahr anfallen. Das was die Erweiterungen und Lizenzverlängerungen gekostet haben findest du aus diesem Grund hier nicht. Dieses Jahr war es aber ein größerer Betrag da wir alles auf den neuesten Stand gebracht haben und einiges dazu gekommen ist, wie z.B. Discord:yu:


    Grüße

    Mathias

    Hallo!


    Für mich sind die Züchtungen ein Teil des Problems an sich. Wo man in der Nutztierhaltung hinschaut wird gezüchtet, optimiert und versucht an den Genen zu Schrauben, was das Tier hergibt. Von Turbokühen, die kaum noch das Gewicht ihrer Euter tragen können, über Gänse die man drei mal rupfen kann, bis hin zur sanften Honigbiene, die sich aufgrund ihrer Züchtung schon nicht mehr selbst zu helfen weiß.


    Das soll keine Kritik an der Imkerei an sich sein und in Europa/Deutschland ist es auch noch nicht so extrem wie z.B. in den USA. Dennoch müssten Bienen wieder Bienen sein dürfen. Die Haltung müsste wieder ein Stückweit natürlicher sein. Das wird den Honigpreis sicher auf 10 - 12 € pro Glas treiben, aber das sollte es uns wert sein, finde ich.


    Grüße

    Mathias

    Hallo Community!


    Ich möchte euch heute über die aktuellen Kosten für unser Forum auf den neusten Stand bringen. Aktuell belaufen sich die Kosten für den Betrieb des Forums auf:


    Der Webspace kostet 7,95 € monatlich = 95,40 € im Jahr. Ich zahle für 12 Monate im Voraus und bekomme dafür 10 % Rabat, das sind - 9,54 € = 85,86 €


    Das Forum ist nach einmaligem Erwerb prinzipiell kostenlos, es gibt aber die Möglichkeit einer jährlichen Update-Lizenz, dies wäre aber ein Kostenaufwand von 110 € im Jahr. Dieses Paket ist derzeit nicht geplant. Sicherheitsupdates wird es auch ohne diese Lizenz geben. So belaufen sich die jährlichen Kosten, aktuell, auf oben genannte 85,86 €.


    Diese Summe bringen wir Privat auf um unser schönes Forum betreiben zu können, wer mag, kann dafür demnächst eine kleine Spende hinterlassen. EDIT Phil: Im Moment ist die Spendenfunktion deaktiviert! Sie wird aber in ca. 2 Wochen wieder freigeschalten.

    Vielen Dank


    Liebe Grüße

    Mathias


    Hallo Kryolan!


    Bei guter Pflege, konstanter zufuhr von Proteinen und Kohlenhydraten, ist dieses Wachstum durchaus möglich. Die Überwinterung ist auch ein großer Faktor und sollte, meiner Meinung nach, immer eingehalten werden. Auch dieser Umstand kann dazu geführt haben das die kleinen ein gutes Jahr haben. Ich habe im Jahr 2000 mit Lasius niger angefangen und sie zwei Jahre+ lang gehalten. Letzten Endes habe ich sie dann der Freiheit übergeben, weil es einfach zu viele wurden. Mein Ausbruchsschutz bestand damals noch aus Rasierschaum, der natürlich schnell eintrocknet und dann niemanden mehr aufhält Straßen durch die Wohnung zu legen :S


    Grüße und weiterhin viel Erfolg

    Mathias

    Hallo!


    Eine kleine Erweiterung hat nun auch noch Einzug in unser Forum erhalten. Es ist nun Möglich Kommentare unter Beiträge zu schreiben, ohne damit den Fluss eines Berichts zu unterbrechen. Ich habe diese Funktion aus diesem Grund nur für die "Haltungsberichte" Sektion eingerichtet. Ein Beispiel findet ihr hier:


    Messor wasmanni - Haltungsbericht


    Solltet ihr noch mehr Einsatzmöglichkeiten finden, dann lasst es mich einfach kurz wissen, danke.


    Lieben Gruß

    Mathias

    Hallo Frank,


    es sind wirklich sehr hübsche Ameisen. Die kleinen begeistern auch mich jedes Mal, wenn ich nach ihnen schaue. Sie machen aus relativ wenig, verdammt viele kleine, emsige Ameisen.

    Ich hatte es ja schon beim letzten Mal versprochen auch Bilder der Arena zu zeigen. Nun ich glaube es geht noch besser, hier ist ein Video der Arena bei einer Fütterung von Heimchen und Schokoschaben:



    Ich gebe den kleinen auch Wasser und Zuckerwasser. Dazu benutze ich so kleine Tränken die der eine oder andere schon kennen könnte. Ich habe mir vor ein paar Jahren schon welche gekauft und mir letztes Jahr noch einmal welche Nachbestellt. Einfach mal bei "Byformica" vorbeischauen, ich habe sie bei Amazon ebenfalls gefunden.



    Natürlich habe ich die Chance dann auch gleich mal ergriffen und ein Video vom Nest selbst gemacht. Es ist schon erstaunlich was sie dieses Jahr geleistet haben!



    Ich finde, hier kommt ihre "Nimm2" Bonbonfarbe erst richtig gut rüber, einfach sehr hübsche Tiere!


    Viele Grüße

    Mathias

    Hallo liebe eusozial, liebe Discord Community!


    Wir haben jetzt die letzten Schritte auch erledigt. Es gibt nun die Möglichkeit euren Discord, mit eurem eusozial Konto zu verbinden. Wie das geht:


    • Dazu meldet ihr euch erst einmal wie gewohnt bei eusozial.de an.
    • Dann klickt ihr auf euer Kontrollzentrum:
    • Kontrollzentrum
    • Danach klickt ihr auf den Reiter/Link "Verwaltung":
    • Nun müsst ihr ganz unten
    • Verwaltung
    • auf den Link "Mit Discord Verbinden" klicken (da steht jetzt bei mir trennen, aber ich habe mich halt schon verbunden)
    • Nun werdet ihr zu Discord weiter geleitet, natürlich müsst ihr auch dort ein bestehendes Discord Konto haben. Habt ihr dies nicht, könnt ihr euch hier registrieren und dieses kleine Tutorial danach durchgehen.

    Nun sind eure Konten verbunden. Ihr könnt nun auch beim Login auf eusozial.de den Discord Login verwenden:

    Discord login


    Außerdem ist es nun so, das alle neuen Haltungsberichte und die darin geschriebenen Beiträge in Kurzform auch im Discord auftauchen, als Link zu dem Haltungsbericht hier im eusozial. Dies war ja eine Kernkomponente die diese Zusammenarbeit ermöglicht hat. Damit ist es nun für "Ameisen an die Macht" möglich ihre Haltungsberichte dauerhaft zu speichern und trotzdem über neue Beiträge informiert zu werden.


    Nun noch eine kleine Bitte, solltet ihr Probleme haben, bitte meldet diese einem Moderator oder Adminministrator. Vielen Dank!


    Lieben Gruß

    Mathias Zille

    Hallo liebe Community!


    Ich freue mich euch mitteilen zu dürfen, das wir eine Kooperation mit dem Discord Server "Ameisen an die Macht" gestartet haben.

    Dazu wurde nun der neue Bereich zugänglich gemacht. Unter dem Reiter "Discord" wird in Zukunft eine Verbindung zwischen Forum und Discord Server entstehen. Dieser Bereich ist noch nicht final, so wie auch das ganze Projekt nur als Probe zu verstehen ist, es gibt hier für keine Seite irgendwelche Verbindlichkeiten. Wobei sich auch an einigen Stellen etwas ändern wird, dazu dann später aber mehr.


    Aktuell haben wir erst einmal nur drei Bereiche aus dem Discord heraus gesucht, die wir euch in drei Shoutboxen zur Verfügung stellen können. Der Abfrageintervall ist auf 10sek. gestellt, also gibt es da eine kleine Verzögerung, die aber kaum auffällt. Es ist übrigens nicht nötig sich bei Discord anzumelden, zumindest nicht um in der Shoutbox zu schreiben.


    Sollten Probleme auftauchen dann bitte eben kurz bei mir melden, habt ihr Probleme mit Discord, dann schreibt einfach Gabs an. Er kann euch da sicher weiter helfen.


    Wenn wir die nächsten Erweiterungen eingerichtet haben werde ich mich hier wieder melden, bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren!


    Lieben Gruß

    Mathias

    Hallo Phil!


    Sehr spannende Beobachtung. Ist wirklich interessant zu erfahren, ob das Teil seiner Strategie ist oder nur Zufall? Nun lebt er ja im Nest der Polyergus weiter.

    Dabei stellt sich mir ja die frage, aggressive Bienen Arten können sich ja auch tendenziell besser gegen z.B Milben wehren, gibt es auch Ameisenarten die sich z.B von so einem Käfer nicht täuschen lassen würden?


    Grüße

    Mathias

    Hallo Frank!


    Das ist ja echt mies, da ist Freud und Leid na bei einander. Die Freude über diese schönen Tiere im Garten und dann der jähe Verlust... Das ist echt Schade.

    Dieses Jahr scheint hier kein gutes Hornissen Jahr zu sein. Ich habe noch keine gesichtet, dafür gibt es wieder mehr Arten an Hummeln zu beobachten als die anderen Jahre.


    Ich hoffe das im nächsten Jahr wieder ein Volk bei dir im Garten gegründet wird!


    Grüße

    Mathias

    Hallo Frank, Hallo Community!


    Gerne führe ich hier meinen Bericht über meine Cataglyphis livida weiter. Kann ja nicht so lange dauern bis es dich wieder packt :)


    Meine kleinen entwickeln sich sehr gut, viel Brut, viel Aktivität im Außenbereich. Dafür muss aber die Lampe an sein und am besten das Becken schon etwas erwärmt haben. Das konnte ich ganz gut beobachten, weil mir eine Glühbirne schon durchgebrannt ist. In der Zeit, bis ich eine neue hatte, war die Aktivität spürbar geringer. Tagsüber sind immer 5-10 Arbeiterinnen draußen, gibt es Schokoschaben, Mücken oder Fliegen, dann ist aber auch mehr los... heute waren dann sicher 20 Arbeiterinnen unterwegs. Die Kolonie wächst ganz gut, Wasser und Zuckerwasser gibt es immer. Ich Füttere immer, wenn ich im Nest nichts mehr sehe. Das ist dann nach ca. 2-3 Tagen. Man muss schon sagen, diese Cataglyphis wissen wie man aus wenig Protein, viele Arbeiterinnen aufziehen kann. Die Größe der Kolonie schätze ich jetzt auf ca. 100 Tiere.

    Ein Überblick:

    Cataglyphis lividia


    In der untersten Kammer werden die meisten Larven gefüttert, diesen Bereich kann ich auch befeuchten, was ich hin und wieder auch mache.

    Cataglyphis lividia


    Cataglyphis lividia


    Cataglyphis lividia


    Darüber werden die Puppen und rechts daneben die Abfälle gelagert. Wie man vielleicht erkennen kann, bleibt von den Futtertieren nicht viel übrig.


    Cataglyphis lividia


    Das war es erstmal von mir, das nächste Mal gibt es dann auch Bilder vom Becken, da könnt, ihr dann mal sehen wie schlau es ist orange/roten Sand für orange Ameisen zu nehmen.:finger:


    Lieben Gruß

    Mathias

    Hallo Zusammen!


    Wollte mich hier auch mal wieder einklinken und von meinen Cataglyphis livida berichten.


    Das letzte Update ist vom September letzten Jahres. Okey, da ist natürlich ein bisschen was passiert.

    Ich habe sie damals noch den Schwung Brut groß ziehen lassen und sie dann Anfang November in Winterruhe/Winterpause versetzt. Im Keller bei 10 -15 Grad, manchmal auch weniger. Das konnte ich machen in dem ich sie direkt an das geöffnete Kellerfenster einquartierte. Alle meine Ameisen überwinterten dort. Leider hatten meine Frau und ich unterschiedliche Auffassungen über "geöffnete Kellerfenster". Dieser Keller wird eigentlich kaum genutzt und ich ging über einen längeren Zeitraum, im Januar, davon aus das die Ameisen es sehr Kühl haben und nicht aktiv sind. Naja, dem war natürlich nicht so und so kam es das mir doch einige Tiere eingingen, weil sie aktiver waren als gedacht. Die Feuchtigkeit, die ich über angefeuchtete Wattestopfen erreichte, hielt dann nicht so lange wie eigentlich vorgesehen.

    Die Kolonie hatte einige Arbeiterinnen verloren, aber das ist schon wieder eine weile her, die Verluste sind schon ausgeglichen.

    Sie leben jetzt in einem Becken 60 x 45 cm. Das Nest ist in das Becken integriert und besteht aus Porenbeton. Damit die Tiere nicht im Becken graben können wurde der Boden mit Fliesenkleber ausgegossen, mit Sand bestreut und mit Steinen belegt. Dazu sollte ich wohl auch noch mal Bilder machen, die reiche ich das nächste Mal nach. Als Beleuchtung dient ein 75W Spotstrahler und eine 100cm lange Leuchtstoffröhre (beleuchtet gleich noch ein weiteres Becken gleicher Größe mit). Auf dem Bodengrund habe ich somit unterschiedliche Temperaturen, sie reichen von 28 - 54C°. Man mag es kaum glauben aber sie putzen sich ganz gerne mal bei 50C°, nach einem kleinen Stopp geht es dann weiter im Becken.

    Das Nest erwärme ich leicht mit einer Heizmatte, den ganzen Tag, sind glaube ich 7W Leistung. Im Nest sieht das ganze dann so aus:

    Cataglyphis livida Cataglyphis livida


    Arbeiterinnen zerlegen eine Schabe.

    Cataglyphis livida


    Wie man an dem Eipaket sieht, haben sie noch ein bisschen was vor.

    Cataglyphis livida


    Ich füttere Schaben, Zuckerwasser und frisches Wasser. Die Kolonie hat jetzt knapp 40 Arbeiterinnen und eine Königin, sowie einiges an Brut.


    Grüße

    Mathias

    Hallo Floki!


    Über die Art ist wirklich nicht viel bekannt. Du könntest höchstens mal direkt in australischen Facebook Gruppen fragen ob die mehr Infos haben. Kenne da aber nur diese beiden (Klick mich)(Klick mich). Aber es gibt sicher noch mehr.

    Du könntest das ganze auch als Pionierarbeit sehen, das macht die Sache für alle interessant. Natürlich wäre ein Verlust der Königin sehr ärgerlich.

    Ob es eine Anfängerart ist? Das ist schwierig zu sagen. Die Art ist nicht zu bekommen, also liegt es eher daran, als an gescheiterte Gründungsversuche, das du keine Informationen finden kannst. Die Art ist also schlecht einzuschätzen. Ich würde dir aber Raten schon jetzt eine Art zu halten um ein gewisses Hintergrundwissen aufzubauen. Jetzt würde ich dir zu einer der Anfängerarten raten. Das wäre z.B Formica fusca oder wenn es schon etwas exotisches sein soll Camponotus nicobarensis.

    Die Hauptschwärmzeit in Australien ist wohl von September bis April... je nachdem wo du dich befindest und welche Art. Ich würde jetzt mal vermuten es ist Ende des Jahres. Dein Problem ist aber eher das diese Gattung auch Arten hat die ergatoide Königinnen haben. Das heißt sie sind den Arbeiterinnen sehr ähnlich, etwas größer. Aber sie haben keinen Schwarmflug, also wird man sie nicht sammeln können. Bei L. erythrocephalus ist das z.B so. Man weiß nicht genau wie das genau funktioniert bei der Gattung.

    Zu dem Import/Export kann ich auch nicht viel sagen, aber da muss sich dein Kontakt in Australien drum kümmern, da kannst du selbst nichts machen.


    Ich hoffe ich habe dir da jetzt nicht die Hoffnung genommen. Würde mich aber über weitere Informationen freuen.


    Grüße

    Mathias

    Hallo!


    Noch ein kleiner Nachtrag zu meinem letzten Bild des Tages. Diese Fotos sind von einem Waldameisennest aus dem selben Gebiet wo ich die dealate Königin fand.

    Formica s. str Nest 1


    Formica s. str Nest 2


    Formica s. str Nest 3


    Scheint wohl ein erster Ausflug ohne Abflug gewesen zu sein. Diese Bilder hatte ich am 26.04.2020 aufgenommen.


    Wie man erkennen kann, gab es keine Männchen an diesem Tag. Zumindest nicht außerhalb des Nestes.


    Grüße

    Mathias