Tarsus IG Mitglied
  • Member since Dec 14th 2012

Posts by Tarsus

    Hey Frank :)

    Es kam aus mehreren Richtungen aber das ist jetzt egal und Vergangenheit. "Vorwärts immer, rückwärts nimmer!" hat mal so ein verschrobener, toter Typ gesagt.

    Hier wars doch immer am schönsten :)


    Trsnspnnr

    Hey Leute :bye:

    Ich weiß, es ist lange her.

    Viel ist passiert, oft hab ich mich geärgert. Darum hatte ich mich komplett von allem zurückgezogen, um weniger negative Impulse zu bekommen aber Ameisen hab ich immer noch.

    Zwar nicht mehr viele aber von meinen C. fulvopilosus und O. hastatus konnte ich mich nicht trennen und halte sie nachwievor.

    Dazu kamen kürzlich noch vier weitere Arten.

    Ich sehe, hier sind immer noch die üblichen Verdächtigen vertreten. Schön daß doch noch etwas Bestand hat.

    Wenn ihr mich noch haben wollt, würde ich öfter mal vorbei schauen.

    Ich hab auch wieder etwas Ameisenfieber bekommen....


    Grüße an alle,

    Tarsenspinner :*

    Hoy!


    Oh jeh, das sind ja wieder Geschichten. Es wird sich wohl nie ändern.... :bash:


    Da ja außer Frage steht, um welchen Händler es sich nur handeln kann, ist wohl keine für Heimchen zufriedenstellende Lösung und/oder adäquate Reaktion seitens des Händlers zu erwarten.


    Ich habe mal mit meinem Anwalt drüber geredet und er riet mir, Heimchen zu raten, die Sache direkt per Anwalt zu regeln.
    Da hat Heimchen als Käufer alle Trümpfe in der Hand und kein Risiko.
    Immerhin waren die Ameisen sicherlich auch nicht ganz billig...


    Beste Grüße und viel Erfolg,
    Tarsenspinner

    Hell-O!


    Gegen Jauche spricht erstmal die Geruchsbelästigung.
    Und dann vergißt man ja auch so eine angesetzte Jauche gern mal in der Sonne und schwups, kann man sich ihr nicht mehr ohne Gasmaske nähern. Dann kommt das THW und die Feuerwehr, die finden Leichenteile im Garten, dann kommt noch die Polizei und alle sind ganz aufgeregt wegen so ein wenig Jauche. Und man selbst kommt in Erklärungsnot.


    Der Hauptgrund für die Würmer ist aber: ES SIND WÜRMER!



    Kann wohl jeder normale Mensch nachvollziehen :)


    Gruß, Tarsenspanner

    Juten Tach,


    als kleiner Pflanzenfreak spiele ich schon seit Jahren mit dem Gedanken, einen Wurmkomposter anzulegen. In erster Linie geht es mir um die Gewinnung des sog. " Wurmtees" zur Düngung meiner Terrarienpflanzen.


    Pflanzen brauchen dann und wann Dünger - auch im Terrarium.
    Da ich ihnen diesen auch zukommen lassen möchte, ohne auf Chemie zurückzugreifen, kam für mich nur bester Wurmdünger in Frage.
    Die Vorteile liegen auf der Hand.


    1. er ist rein biologisch
    2. er kann leicht selbst hergestellt werden und zusätzlich entsteht allerbeste Pflanzenerde durch Verwertung von Küchenabfällen.
    3. es ist der wohl beste Dünger, der überhaupt verfügbar ist. In Gärtnerkreisen wird das jeder bestätigen.
    4. er kann bedenkenlos ins Terrarium gebracht werden und schadet niemandem.


    Kurzum, ne super Sache, das.


    Morgen erwarte ich mein Einsteigerset mit 500g Riesen-Rotwürmern der Gattung Dendrobena.
    Ich werde diese in einer Dreistöckigen Wurmfarm, bestehend aus ineinander sitzenden Plastikboxen gleicher Größe, ansetzen.
    Die untere Box hat keine Löcher, dafür aber einen Auslaßhahn, um den Wurmtee, eine Flüssigkeit, die durch die Verwertung organischer Abfälle entsteht, aufzufangen, bzw. abzuzapfen.
    Darauf steht eine weitere Box mit Erde, deren Boden mit zahlreichen Löchern versehen ist, um den Würmern den Aufstieg zu ermöglichen.
    Oben drauf sitzt eine baugleiche Box mit Deckel.


    Die Würmer kriechen nun von der mittleren Box mit Erde in die Obere, die mit Küchenabfällen angefüllt ist. Nach der Mahlzeit verkriechen sich die Würmer gern wieder in die Erde. Sie mögen es nicht, immer von "Essen" umgeben zu sein.
    Ist nun die obere Box voll kompostiert, nimmt man die Mittlere heraus und hat wunderbarsten Wurmhumus.
    Nun rutscht die frühere Kompostierungsbox eine Etage weiter nach unten und die entleerte, in der sich der Humus befand, kommt nach oben und wird wieder mit Abfällen befüllt.


    Und so geht es immer weiter.



    Ich bin schon sehr gespannt, auch, welche Mengen an Tee und Humus ich mit dieser Methode ernten kann.
    Wäre ich Angler hätte ich nebenbei auch noch einen unerschöpflichen Vorrat an Angelwürmern.


    Mal schaun, ob die Ameisen sie vielleicht auch mögen....



    Gruß, Tarsenspinner

    Der Titel sagts bereits....



    Kommt ein Mistkäfer in ein Restaurant und fragt: " Ist der Stuhl noch frei?"




    Ich weiß, kein sehr starker Start aber immerhin.


    Bitte um Weiterführung.



    Gruß, Tarsenspinner

    Hey Veronika,


    das mit den Berührungsängsten geht schnell vorbei.
    Ich hab mir meine Egel einfach auf dem Arm gesetzt und sie haben sofort gebissen. Man merkt, wie sie die Haut ritzen aber Schmerz würde ich es noch nicht nennen. Es zwiebelt nur ein klein Wenig.
    Was wirklich nervt, ist das stundenlange Nachbluten. Esw läuft und läuft und läuft....so kann man schlecht zu einer Party gehen, hab ich damals bemerkt.


    Sollte das mit der Zucht bei deinem Kumpel klappen, würe ich durchaus interessiert an zwei Kleinegeln :love:
    Womit füttert er denn die Zöglinge? Mit Pferdeblut oder läßt er sich selbst zur Ader?


    Und wo bitte bekommt man Haementeria? Und wieso hab ich so einen nicht schon längst?


    "Egel sei der Mensch, hilfreich und gut" heißt es ja schon in der Bibel.




    Schönes Bild, Phil!
    Da lege ich direkt auch noch eines nach von meinen entzündeten Bißstellen.
    Nach der Fütterung ist täglicher Wasserwechsel übrigens Pflicht. Die Biester verseuchen das Wasser dann schneller, als man es nachschütten kann.


    Mahlzeit!


    Ich poste hier mal einen Teil eines Mitschnitts meines Konzerts von letztem Samstag.
    Das war auf einem Festival namens "Elektroanschlag" im schönen Altenburg in Thüringen.
    Bitte Lautstärke voll aufdrehen!



    Gruß, Tarsus